0511 41041333

Lose Zahnspangen

Alt bewährt und unveränderbar gut!

Jeder kennt sie, die herausnehmbaren oder losen Zahnspangen. Besonders bei Kindern mit Milchzahngebiss oder in der Phase des Zahnwechsels eignen sich die lockeren Zahnspangen hervorragend um Zahn- oder Kieferfehlstellungen zu therapieren. Nach Behandlungsabschluss dienen sie als herausnehmbare Retentionsgeräte zur Stabilisierung des erzielten Behandlungsergebnisses.

Folgende Geräte werden unterschieden:

Dehnplatten/aktive Apparaturen

Mit einer losen Zahnspange kann einer Zahnfehlstellung frühzeitig entgegengewirkt werden. Einzelne Zähne oder Zahnsegmente können gezielt in die vorgesehene Richtung bewegt werden, wie beispielsweise beim Kreuzbiss . Die lockeren Zahnspangen bestehen aus hochwertigem Kunststoff und verfügen über Halteelemente, sowie spezifisch aktivierbare Elemente. Der Behandlungserfolg mit losen Zahnspangen wird durch das Tragen und Aktivieren des Behandlungsgerätes gemäß der abgesprochenen Tragedauer und der Stellsequenz erzielt. Eine verständliche Aufklärung für die Eltern und Kinder, sowie eine kindgerechte Motivation am Tag der Spangenübergabe hat sich als Schlüssel zum Erfolg unserer Praxis erwiesen und ist unseren Fachzahnärzten eine Herzensangelegenheit.

Lückenhalter/Platzhalter

Neben den losen Zahnspangen mit aktiven Elementen dient der Lückenhalter, als einfachste Version der herausnehmbaren, lockeren Zahnspangen, dem Erhalt der Platzverhältnisse nach einem frühzeitigen Zahnverlust. Die Wirkung ist so simpel, aber doch so weitreichend. Ohne einen Lückenhalter würde der Platz, den der bleibende Zahn später benötigt, nach Verlust des Milchzahnes (z.B. nach einem Unfall oder nach einer Entfernung des Milchzahns aus zahnärztlichen Gründen) eingeengt werden. Der Lückenhalter ermöglicht es durch nächtliches Tragen die Platzverhältnisse aufrecht zu halten und nachhaltig einer möglichen komplizierten kieferorthopädischen Behandlung vorzubeugen.

Funktionskieferorthopädische Geräte

Funktionskieferorthopädische Geräte werden von unseren Fachzahnärzten eingesetzt, wenn das Kieferwachstum modifiziert und das Gesichtsprofil harmonisiert werden soll. Auch ist die positive Beeinflussung der Körperhaltung möglich. Durch Funktionskieferorthopädische Geräte werden körpereigene Kräfte aktiviert, welche zur Umformung der Kiefer beitragen. Mit Funktionskieferorthopädischen Geräten kann beispielsweise das Unterkieferwachstum bei Unterkieferrücklagen mit großem Überbiss gefördert werden. Dadurch wird die Zuordnung des Unterkiefers zum Oberkiefer optimiert, das Gesichtsprofil und die Kopfhaltung verbessert. Zu Funktionskieferorthopädischen Geräten zählen Twin Block, Aktivatoren, Bionatoren, Fränkel usw. Auch bei den Funktionskieferorthopädischen Geräten ist für den Behandlungserfolg das Tragen und Aktivieren der Zahnspangen gemäß der abgesprochenen Tragedauer entscheidend. Eine verständliche Aufklärung für die Eltern und die Kinder, sowie eine kindgerechte Motivation am Tag der Spangenübergabe durch unsere Fachzahnärzte hat sich als Schlüssel zum Erfolg erwiesen.

Retentionsgeräte

Retentionsgeräte werden nach erfolgter kieferorthopädischer Behandlung  getragen, die dafür sorgen, dass die ideale Zahnstellung stabilisiert wird und nicht wieder zurückwandern kann.

Aligner

herausnehmbare transparente Schienen: Invisalign, Harmonie, ClearAligner (siehe unsichtbare Zahnspangen)

Die Fertigung aller losen Zahnspangen erfolgt, in unserem praxiseigenen Labor mit größter Sorgfalt und langjähriger Erfahrung angepasst an die jeweilige Zahnfehlstellung nach präzisen Angaben der Federleicht-Fachzahnärzte. Um die Begeisterung und die Motivation insbesondere bei Kindern und Jugendlichen für das Tragen ihrer losen Zahnspangen zu fördern, können unsere Zahnspangen nach den individuellen Wünschen des Patienten farblich gestaltet werden.